servicekultur.eu
by Peter Hoefl

Wenn es Neuigkeiten gibt, erfahren Sie es hier zuerst.

 08.04.2021 So endete "Die Geschichte von Cooler"

Liebe Freund*innen von COOLER,
ich hatte versprochen zu berichten, wie die Geschichte endete. Das ist in wenigen Sätzen gesagt:
Es gab bei dem Versand des Mahnbescheids noch eine kleine Verzögerung, da dem Mahngericht meine Bezeichnung „Auslagen pauschal“ nicht spezifisch genug war. Wurde dann telefonisch geklärt und geändert auf „Mahnkosten“. 🙄

Dem Unternehmen wurde der Mahnbescheid am 22.03. zugestellt.
Am 01.04. hatte ich das Geld inklusive Auslagen und Gebühren auf dem Konto.
Das hat also funktioniert und die Angelegenheit ist somit vom Tisch.

Was bis heute nicht mehr stattfand, das war ein persönlicher Kontakt zum Unternehmen.
So etwas in der Richtung „Tut uns leid, dass das so unglücklich gelaufen ist.“

Was bleibt, das ist eine negative „Customer Experience“ mit der Folge, dass ich diese Firma künftig meiden werde.
Was noch bleibt, das ist die Frage, wie hoch wohl der Anteil der Kunden ist, die ihre Ansprüche nicht konsequent einfordern, sondern irgendwann entnervt aufgeben.

Ich wünsche allen Leser*innen nur erfreuliche Shopping-Erlebnisse, hoffentlich auch bald wieder verstärkt im stationären Handel!

13.03.2021 Customer Experience oder „Die Geschichte von Cooler“

Mit dem Begriff Kundenbeziehungsmanagement begann vor vielen Jahren die formale Wertschätzung der Kunden. Daraus wurde das Customer-Relationship-Management und die Customer-Journey nahm Fahrt auf. Unzählige Tools, Konzepte, Consultants und Gurus sorgen heute für Customer-Centricity und versprechen wohlige Customer Experience. Dass die Lebenswirklichkeit oft anders aussieht und selbst Experten vor schlechtem Service nicht verschont bleiben, das erzählt die Geschichte von Cooler, dem kleinen Kühlschrank.
https://www.openpr.de/news/1206782/Customer-Experience-oder-Die-Geschichte-von-Cooler.html


24.01.2021 Testanrufe in das Homeoffice auch einzeln buchbar

Mitarbeitende im Homeoffice stehen oft vor vielfältigen Herausforderungen.
Macht es für den Kunden einen Unterschied in der Servicequalität? 

Wie steht es bei Ihnen um

  • Erreichbarkeit, Wartezeit
  • Begrüßung, Verabschiedung
  • Tonqualität
  • Gesprächsführung
  • fachliche Information
  • und viele weitere Merkmale

 

Checken Sie Ihre Servicequalität per Testanruf: neutral und fair, einzeln buchbar, inklusive Setup, Auswertung
Schreiben Sie mir bitte eine Nachricht über das Kontaktformular oder eine E-Mail an homeoffice(a)servicekultur.eu und ich rufe Sie unverzüglich zurück, um alles Weitere mit Ihnen zu besprechen.


28.11.2020 Blackbox Homeoffice

„Es ist noch gar nicht lange her, da waren Open Workspaces der letzte Schrei, wenn es um ein kreatives und produktives Büroarbeitsumfeld ging und heute setzt man wieder auf Vereinzelung? Das wirft Fragen auf, Webkonferenzen hin oder her.“ meint der Unternehmensberater Höfl. Fakt ist, dass nicht jede Tätigkeit und auch nicht alle Mitarbeitenden für jede Form der Arbeitsplatzgestaltung geeignet sind und die optimale Lösung immer für den Einzelfall gesucht werden muss...

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier: 
https://www.openpr.de/news/1200415/Blackbox-Homeoffice.html

Nehmen Sie mit mir gerne unverbindlich Kontakt auf, damit wir besprechen, wie Mystery-Aktivitäten Licht in das Dunkel Ihrer Blackboxes bringen können!



28.09.2020 Ich ziehe aufs Land

Es ist schon ein Privileg und ein Vorteil der Digitalisierung, weitgehend unabhängig vom Standort arbeiten zu können!
Ab dem 20. Oktober 2020 verlege ich meinen Lebensmittelpunkt in den Bayerischen Wald, in die Stadt Grafenau.
Die Anschrift und die Festnetznummer ändern sich. Details dazu finden Sie in den Kontaktinfos.
Ansonsten ändert sich im Arbeitsumfeld nur der Blick aus dem Büro. 

16.06.2020 Neu: Video-Sprechstunde

Den Einschränkungen aufgrund der Pandemie haben wir es zu verdanken, dass Online-Formate verstärkt einen Platz in unserer Kommunikation eingenommen haben. Ich freue mich, dass ich Ihnen nun auch meine Sprechstunde zusätzlich als Video-Sprechstunde anbieten kann. Bitte kontaktieren Sie mich, damit wir besprechen, wie wir das für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen umsetzen können.

27.04.2020 Kündigen in der Krise

In vielen Branchen wird die Corona-Pandemie zu Entlassungen führen, darüber sind sich die Experten einig. Für Inhaber, die Kündigungen aussprechen müssen, ist das eine hohe psychische Belastung. 

Die Corona-Krise ist für viele Betriebe eine existenzielle Bedrohung. Inhaber und Unternehmer*innen stehen unter einem enormen Druck. Während auf der einen Seite der Blick nach vorne gerichtet werden muss, sind auf der anderen Seite die täglichen Herausforderungen zu bewältigen.

Dazu gehört leider immer häufiger die betrieblich notwendige Trennung von Mitarbeitenden. Auch und gerade in der Krise müssen Trennungen fair und wertschätzend erfolgen. Dazu zählen u.a. gut vorbereitete Kündigungsgespräche.

Kündigen in der Krise
In vielen Branchen wird die Corona-Pandemie zu Entlassungen führen, darüber sind sich die Experten einig. Für Inhaber, die Kündigungen aussprechen müssen, ist das eine hohe psychische Belastung.
PM200427-Kuendigen-in-der-Krise.pdf (158.49KB)
Kündigen in der Krise
In vielen Branchen wird die Corona-Pandemie zu Entlassungen führen, darüber sind sich die Experten einig. Für Inhaber, die Kündigungen aussprechen müssen, ist das eine hohe psychische Belastung.
PM200427-Kuendigen-in-der-Krise.pdf (158.49KB)


Ich kann Sie bei dieser schwierigen Aufgabe mit meiner Kompetenz und meiner langjährigen Erfahrung unterstützen und entlasten. Damit Sie im Kopf frei bleiben für die Planung Ihrer unternehmerischen Zukunft. Mehr über die Möglichkeiten finden Sie hier: https://servicekultur.eu/Trennungskultur/


08.04.2020 Für unruhige Zeiten: 10 Tipps zur Deeskalation bei aggressiven Kunden

Die Corona-Krise wirft Millionen von Menschen aus der Bahn. Selbst wenn irgendwann das Medizinische im Griff ist, die staatlichen Einschränkungen zurückgefahren sind, werden uns die wirtschaftlichen Folgen noch über eine sehr lange Zeit beschäftigen. Arbeitsplätze gehen verloren, Unternehmen müssen aufgeben. 

Existentielle Ängste entstehen, Stress kommt auf und die Nerven liegen blank. Damit steigt das Potenzial für Aggressivität, Gewalt und Kriminalität. Mitarbeitende im direkten Kundenkontakt spüren es teilweise schon und sollten sich auf das vorbereiten, was noch kommt.

Workshops zu dem Thema biete ich wieder an, wenn sich die allgemeine Lage beruhigt hat. Laden Sie sich bis dahin gerne kostenlos das Dokument mit den zehn Tipps herunter:

10 Tipps zu Deeskalation
Eine Handreichung für den Umgang mit aggressiven Kunden
PM200408-10Tipps-Deeskalation.pdf (210.08KB)
10 Tipps zu Deeskalation
Eine Handreichung für den Umgang mit aggressiven Kunden
PM200408-10Tipps-Deeskalation.pdf (210.08KB)




E-Mail
Infos